Landesverband Sachsen-Anhalt

Der Freiheitsbegriff von der Antike bis zum Sozialismus

Dienstag, 09. Juni 2020 von Webredaktion

Offenes Bildungswochenende des Landesverbandes Sachsen-Anhalt im Deutschen Freidenker-Verband

1.) Freitag, 21.08.2020, 19:00 Uhr – Herausgeberlesung und Diskussion mit Heinz Hamm

Marxistische Hinsichten von Peter Hacks, Politische Schriften 1955 – 2003

Lesung im Saal Kulturzentrum Reichenstraße, Reichenstraße 1, 06484 Quedlinburg

„Warum schafften sich die sozialistischen Staaten ab? Was könnte, müßte man besser machen für dauerhaften gesellschaftlichen Fortschritt? Zu diesen Fragen konzipierte Peter Hacks sein letztes Großprojekt „Marxistische Hinsichten“, Resultat lebenslanger Beschäftigung mit politischen Gegenständen. Der vorliegende Band versammelt erstmals die gesamte Bandbreite der politischen Publizistik inklusive des bisher unerschlossenen Nachlasses – ein Fundus für die Hacks-Forschung und Diskussionsgrundlage weit darüber hinaus. Peter Hacks (1928-2003), promovierte 1951 in München und ging 1955 nach Berlin, DDR. Autor von Dramen, Essays, Gedichten und Kinderbüchern. Ausgezeichnet mit zahlreichen Literaturpreisen. 1972 wurde Hacks in die Akademie der Künste gewählt, aus der er 1991 austrat (Klappentext) .

Veranstalter: Deutscher Freidenker-Verband Sachsen-Anhalt und Rosa-Luxemburg-Club Harz
Informationen und Anmeldung über Thomas Loch
Tel.: 0171 / 19 96 214

2.) Samstag, 22.08.2020 ab 10:00 Uhr (more…)

Himmelfahrt, Vatertag, Herrentag, … ein Feiertag, Freidenkertag!

Freitag, 22. Mai 2020 von Webredaktion

Ausflug nach Pömmelte, an die Elbe und an den Ort, wo Saale und Elbe zusammenfließen. Viel Sonnenschein und anregende Gespräche, sowie Pläne für ein nächstes Treffen, das war der gestrige Feiertag für Freidenker aus Sachsen-Anhalt und Thüringen. Von der Steinzeit, bis in die Gegenwart, alte Riten und neue Rituale, Glaube einst und Glaube heute, was bestimmte des Menschen Sein, in längst vergangenen Zeiten und was ist es heute? In erster Linie ist der Mensch praktisch und so waren solche Ringheiligtümer wie in Pömmelte oft multifunktionale Anlagen, sie dienten nicht nur als Observatorien und steinzeitliche Ritualienplätze, sondern oft auch als Fliehburgen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Widerstandstreffen – Donnerstag, dem 21.Mai 2020

Dienstag, 12. Mai 2020 von Webredaktion

Zum Donnerstag, dem 21.Mai 2020, ruft der Landesverband Sachsen/Anhalt des Deutschen Freidenker-Verbandes zu einem Widerstandstreffen unter freiem Himmel. Sammelpunkt ist zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr auf dem Gelände der rekonstruierten Kreisgrabenanlage in Pömmelte (L51, 39249 Pömmelte), von der Mündung der Saale in die Elbe etwas elbeabwärts linkselbisch.

Wir werden etwas wandern, etwas über die keltischen Mittviertelfeste lernen, etwas Bier trinken und viel diskutieren.

08.05.2020 – 75 Jahrestag der Befreiung!

Freitag, 08. Mai 2020 von Webredaktion

Heute ist der 75 Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus und es ist notwendiger denn je daran zu erinnern und zum Frieden zu mahnen. Wir leben in einer Zeit, wo immer mehr Geld für Rüstung ausgegeben wird und wieder große Manöver in Europa abgehalten werden, auch wenn das jüngste erst einmal unterbrochen wurde. Alte Feindbilder werden neu Belebt und Kriege werden nicht nur medial vorbereitet. Der Rüstungsetat wächst und jüngst hat die Bundesdeutsche Kriegsministerin in den USA Flugzeuge gekauft, mit welchen auch Atombomben abgeworfen werden können. Atombomben sind auf deutschen Boden von den US-Amerikanern stationiert und in jüngster Zeit erst modernisiert worden und die Bundesrepublik wird zur militärischen Drehscheibe ausgebaut. Der Marsch geht wieder Richtung Osten!  

Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!” 

Ein empfehlenswerter Beitrag, der Feder einer Zeitzeugin entsprungen, findet sich hier: klick

Der erste Mai, … Kampf und Feiertag der Arbeiterklasse!

Samstag, 02. Mai 2020 von Webredaktion

Der erste Mai diesen Jahres ist Geschichte und an manchem Ort gab es Veranstaltungen und das trotz Pandemie. Auf diesen Veranstaltungen wurde sich nicht nur unterhalten, es wurden auch Reden gehalten, diskutiert, sich auseinandergesetzt und gelegentlich wahrscheinlich auch etwas gefeiert. Es ist der Kampf und Feiertag der Arbeiterklasse, auch wenn er heute als Tag der Arbeit bezeichnet wird und damit den eigentlichen Ansinnen nicht mehr gerecht wird.

Auf Facebook fand ich Verweise auf zwei Beiträge, einer verweist auf eine Veranstaltung in Leipzig, etwas anders Organisiert und durchgeführt, als oft üblich und der andere gibt eine äußerst interessante Rede auf einer Veranstaltung in Koblenz wieder.

Folgender Text findet sich unter anderem zum zweiten Beitrag:

(more…)

Wie stehen Freidenker, … zur Forderung nach Ausrufung des Klimanotstands?

Donnerstag, 24. Oktober 2019 von Webredaktion

Liebe Freundinnen und Freunde, Genossinnen und Genossen,


1 ) dieses Wochenende, 26./27. Oktober, findet, wie jedes Jahr zweimalig, die Tagung der Vorstände des Deutschen Freidenker-Verbandes statt.

Wie immer beginnt die Veranstaltung mit einem öffentlichen Vortrag und anschließender Diskussion. Den Einladungstext findet ihr hierunter und im Anhang.

Wir teilen diese Einladung hier mit, obwohl viele Interessierte sich eher nicht zu früher Morgenstunde auf den Weg nach Magdeburg machen können, da uns wichtig ist zu dokumentieren, dass der Deutsche Freidenker-Verband weiterhin an der Diskussion des Themenkomplexes „Klimabewegungen“ arbeitet. Als einführendes Material findet Ihr unter dem Einladungstext auch den link zu einem Text von Dagmar Henn, der vor einigen Wochen erschien unter dem Titel: „… wer über den Notstand entscheidet“.

Einladung zur Diskussion

Ermächtigungsgesetz – Notstandsgesetze – Klimanotstand?“

Einleitungsreferat:

Klaus Hartmann

Bundesvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes

Wenn eine Regierung Steuern erhöhen will oder neue einführen will, stößt das üblicherweise auf mehr oder weniger massive Proteste. Neuerdings gibt es hingegen Demonstrationen – für Steuererhöhungen! Während das noch einer masochistischen Neigung oder der tiefverwurzelten Mentalität des Ablasshandels entspringen mag, ist bei einem anderen Thema Schluss mit lustig:

Die erste „Große Koalition“ in Westdeutschland setzte im Bundestag 1968 die „Notstandsgesetze“ durch. Sie missachtete den breiten außerparlamentarischen Protest, zu dem das überparteiliche Kuratorium „Notstand der Demokratie“ aufrief. Doch wie sollte es anders sein: „Im Hinterland zog die SED die Strippen.“ („Die Welt“, 11.05.2018)

Die Diskussion und die Praxis von Not- und Ausnahmezuständen ist aber viel älter – vom antiken Griechenland über den Kirchenlehrer Augustinus, von Napoleon bis zur Weimarer Republik und dem Staatsrechtler Carl Schmitt … deshalb geht es im Vortrag schwerpunktmäßig um Historisches, Juristisches und Politisches zum Ausnahmezustand.

Wie stehen Freidenker, traditionell engagiert gegen Kirchenprivilegien, für Frauenrechte, gegen Demokratieabbau und Überwachungsstaat, zur Forderung nach Ausrufung des Klimanotstands?

Sonnabend, 26. Oktober 2019, 10:00 Uhr

Jugendherberge, Leiterstraße 10, 39104 Magdeburg (more…)

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., Landesverband Sachsen-Anhalt, 2013 ~ Impressum