Landesverband Sachsen-Anhalt

Autorenlesung und Diskussion – „HANDWERK UNTERM HAKENKREUZ“

Dienstag, 06. Februar 2018 von Webredaktion

HANDWERK UNTERM HAKENKREUZ“ von und mit Witold Fischer

Wann: 21.02.2018 um 19:00Uhr

Wo: Saal Kulturzentrum Reichenstraße 1, 06484 Quedlinburg 

  • Erhebungen zur sozialen Basis von AfD, PEGIDA und ähnlichen Organisationen, Strömungen usw. zeigen, daß deren soziale Basis überproportional aus Handwerkern, kleinen Gewerbetreibenden, Freiberuflern, kleinen und mittleren Unternehmern besteht. Früher hat man diese Klasse als Kleinbürgertum oder kleine Warenproduzenten bezeichnet.

  • Das politische Verhalten dieser Klasse ist erstaunlich schlecht erforscht. Zu den Gründen, warum das so ist, hat mit Witold Fischer jemand sich Gedanken gemacht, der zu den wenigen Historikern gehört, die zur modernen deutschen Handwerksgeschichte gearbeitet haben.

  • Fischer wird darstellen, worin die Hauptprobleme des Handwerks zu Beginn der 1930er Jahre bestanden. Er wird zeigen, daß die NSDAP die Forderungen der Handwerksverbände erfüllte, gleichzeitig aber pervertierte. Man wird sehen, daß die Handwerker vom Faschismus rasch enttäuscht waren.

  • Dann gilt es, aus der Übersicht über konkrete Entwicklungen dieser Zeit allgemeinere Gesetzmäßigkeiten abzuleiten und zu diskutieren. Dazu und der Diskussion weiterer in diesem Zusammenhang stehenden Fragen sind alle Gäste herzlich eingeladen.

  • (more…)

500 Jahre frühbürgerliche Revolution in Deutschland

Sonntag, 10. Dezember 2017 von Webredaktion

Die Landesverbände Sachsen/Anhalt und Thüringen des Deutschen Freidenker-Verbandes hatten vom DFV-Bundesvorstand die Aufgabe gestellt bekommen, im an Jubiläen reichen Jahr 2017 speziell der lutherischen Reformation zu gedenken, die ihre Zentren in den beiden Ländern hatte. Durch eine große Veranstaltung am 11.November kamen wir dem nach. (Saal-Bild)

Als Ort wurde Eisenach gewählt, weil sich in diesem Jahr auch das Wartburgfest der deutschen Burschen- und Turnerschaften zum zweihundertsten Mal jährte. Zudem haben die Freidenker im Ort eine starke und aktive Ortsgruppe mit großem Einfluß. Die Vorsitzende der Fraktion der regierenden Partei im Stadtrat gehört als Kreisvorsitzende unserem Verband an, die Oberbürgermeisterin ist die Enkelin der langjährigen Thüringer DFV-Landesvorsitzenden.

Außer den beiden DFV-Landesverbänden waren die Thüringer Gliederungen des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD), der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) und der Arbeitsgemeinschaft Laizismus in und bei der Partei Die Linke Ausrichter der Konferenz.

Bezüglich HVD, gbs und DFV bewährte sich eine Zusammenarbeit, die unter dem Dach des Koordinierungsrates säkularer Organisationen in Deutschland (KORSO) 2017 bereits beim Thüringentag in Apoldaund anläßlich des sogenannten Kirchentages am Weg in Jena wirksam wurde. (more…)

Veranstaltung zum Lutherjubiläum in Eisenach

Dienstag, 24. Oktober 2017 von Thomas

500 Jahre Reformation und die damit verbundene Verkündung des Lutherjahres fordert die Auseinandersetzung mit Luther und seinem Erbe heraus.“ heißt es in einer Einladung zu einer Veranstaltung des Deutschen Freidenkerverband Thüringen e. V., welche am 11. November 2017 in Eisenach stattfindet. Zwei Referate mit Diskussion und eine anschließende Stadtführung sind vorgesehen, unterstützt wird diese Veranstaltung vom Freidenkerverband in Sachsen-Anhalt, der LAG Laizismus der Partei DIE LINKE, dem HVD Thüringen und der Giordano Bruno Stiftung.

Luther, seine Zeit und das Gedenken an die Reformation spielen keine unbedeutende Rolle und das bis in die Gegenwart hinein. Zu sehen übrigens auch am umfassenden Aufwand, welcher in Vorbereitung und Durchführung des diesjährigen Lutherjahres von staatlicher und kirchlicher Seite, betrieben wurde.

Allerdings ist es Sinnvoll Luther, sein Tun und Einschätzungen über eine Zeit gesellschaftlicher Umbrüche nicht den Kirchen und Staats-offiziellen zu überlassen, sondern sich Luther von anderen weltanschaulichen Positionen zu nähern. (more…)

Treffen von Freidenkern aus Sachsen-Anhalt

Freitag, 02. Mai 2014 von Thomas

Am 11. und 12. April trafen sich die Freidenker aus Sachsen-Anhalt in Quedlinburg, gemeinsam mit Hamburger Freidenkern, welche ihre Jahresfahrt in diesem Jahr nach Quedlinburg unternahmen, wurden drei Veranstaltungen im Rahmen des 14. Quedlinburger Bücherfrühlings besucht. Am Abend des 11. April fand im Festsaal des Rathauses eine Lesung mit Reinhold Andert statt. Er las aus seinem jüngsten Buch „Heilige Lanzen“. Zum Beginn der Lesung griff der Autor, welcher zu den Mitbegründern des Oktoberclubs gehörte, zur Gitarre und sang drei Lieder. Nach dieser Einleitung ging es ums Buch, wobei weniger gelesen und mehr erzählt wurde. Am Ende der Lesung wurde auf die zwei Veranstaltungen am folgenden Tag verwiesen und die Freidenker setzten sich gemeinsam mit dem Autor in Richtung Brauereigaststätte in Bewegung. Dort kamen interessante Gespräche beim Essen und Trinken zustande.

Am Samstag folgte ab 11:30 Uhr eine Stadtführung inklusive Stiftskirche, als Vorbereitung auf die Nachmittagsveranstaltung, in welcher es von 15. bis 17:00Uhr um die Religionsgeschichte Mitteldeutschlands ging. Auch diese Veranstaltung war gut besucht, es wurde erfrischend und kontrovers, den Bogen bis in die Gegenwart spannend, diskutiert.

Im Vorwort zum Buch „Heilige Lanzen“ ist zu lesen: „Die Beschäftigung mit der Geschichte ist, wie oft zu hören, kein Selbstzweck. Die einen befassen sich mit ihr, weil sie weder für sich noch für die Gesellschaft eine Zukunft sehen und sich deshalb in die „gute alte Zeit“ zurücksehnen. Andere, die im Dienst der Eliten stehen, benutzen die Geschichtsbetrachtung für die Rechtfertigung des jeweiligen Systems. Eine dritte Gruppe aber taucht unvoreingenommen in die Vergangenheit ein, sichtet alle verfügbaren Quellen und ergänzt das, was fehlt, was verschwiegen oder vernichtet wurde, mit Logik des gesunden Menschenverstandes. Sie will erfahren, was aus der Vergangenheit zu bewahren ist und was nicht. Durch dieses Wissen fühlt sie sich verpflichtet, die heutigen Verhältnisse dementsprechend zu ändern.“ Die Veranstaltungen zeigten dass der überwiegende Teil der Teilnehmer der dritten Gruppe zuzuordnen ist, was insbesondere in den Diskussionen zum tragen kam.  

(more…)

KONFERENZ

Montag, 14. Oktober 2013 von Thomas

KonferenzAm 09.11.2013 findet in Frankfurt am Main eine Konferenz zum Thema „Realität und Ideologie, <<Heimat, Volk, Nationalstaat, Supranationalität, Nationalismus, Patriotismus, Internationalismus>> zwischen Fortschritt und Reaktion“ statt. Weiter Informationen finden sich auf der Seite des Bundesverbandes und im als PDF hinterlegten Informationshandzettel.  

Im Handzettel heißt es unter anderem: „Mit unserer Konferenz wollen wir einen Beitrag zur „Richtigstellung der Begriffe“ leisten, Geschichtsklitterung, Mythenbildung und vergifteten Ideologien entgegentreten.“  

 

© Deutscher Freidenker-Verband e.V., Landesverband Sachsen-Anhalt, 2013 ~ Impressum